Turngemeinde Neuss von 1848 e.V.

Sport für Geflüchtete

PROJEKT UNTERSTÜTZEN

Sport ist eine der wichtigen Komponenten in der Gesellschaft und ist gut für den Körper und Geist. Hier werden Sprachbarrieren überwunden, Fairness, Respekt und viele weitere Aspekte übermittelt  - aber die Hauptsache: es wird gemeinsam Sport getrieben und zumindest für einen kurzen Augenblick gelangen die schrecklichen Bilder aus dem Angriffskrieg auf die Ukraine in den Hintergrund. Aber besonders für Geflüchtete ist die "deutsche Bürokratie" eine große Hürde. Hier musste schnell gehandelt werden und ein möglichst leichter Zugang zu sportlichen Aktivitäten geschaffen werden. Gesagt, getan: kurz nach dem Beginn des Angriffskrieges auf die Ukraine, bietet die Turngemeinde Neuss von 1848 e.V. kostenlos Sport in sämtlichen Abteilungen für Geflüchtete Ukrainer/innen an. Momentan sind 27 Geflüchtete ganz unbürokratisch in unser Sportgeschehen eingetaucht. Vier Judoka aus der Ukraine können in der Judoabteilung Ihrem Hobby weiter nachgehen. Besonders am Eltern-Kind-Turnen sowie Kinderturnen nehmen viele Geflüchtete teil. Dank eines Beschlusses dürfen gemeinnützige Vereine Ihre Rücklagen für solche besondere Zwecke verwenden. Hier sind wir teilweise auf Spenden angewiesen, da für die Geflüchteten sämtliche Beiträge entfallen aber u.a. unsere Übungsleiter weiterhin bezahlt werden. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung und sind dankbar für jede noch so kleine Entlastung.